• Simona und Stefan

Weinjahr 2020 - die Winzer erzählen

Aktualisiert: Feb 11

Immer öfter werden wir in der Vinothek gefragt, was wir vom Weinjahrgang 2020 erwarten dürften. Da dachten wir, dass wir diese Frage an unsere Produzenten weiterleiten - Sie haben passendere, interessantere Antworten darauf. In alle Kürze beschreiben sie uns, was wir von den Weinjahrgängen der einzelnen Weingüter erwarten können...



Christian Hermann Weinbau

Bündner Herrschaft

"2020 ist ein Jahrgang mit sehr typischen Weinen von unserer Region. Das Wetter war bestimmt durch einen warmen Winter, der uns lange zittern lies wegen dem Frühjahrsfrost. Der Sommer heiss, zum Teil mit zum Teil intensiven Regenschauern. Es war eine ziemliche Geschichte im biologischen Weinbau die Reben und Trauben pilzfrei zu halten. Der Herbst war durchzogen, eine Herausforderung im Endspurt vor der Lese. Die Qualität ist sehr gut, die Mengen leider eher klein, bis 40% weniger je nach Sorte und Lage. Leider hatten wir noch zwei Hagelschläge, diese waren zum Glück sehr lokal dafür leider effizient."



Weingut Heitlinger

Baden

"2020 stellte uns bisweilen in vielerlei Hinsicht auf den Prüfstand. Was wir aber keineswegs erwartet hatten war, wie gut wir die Situation durch einen gemeinschaftlichen Zusammenhalt gemeistert haben. Mit vielen helfenden Händen aus dem Weingut, der Gastronomie und der Unterstützung einiger Sommeliers, durch die Kampagne „Seite an Seite im Weinberg“ der Sommelier-Union, konnten wir unsere biologisch- und biodynamisch bewirtschafteten Weinberge in gewohntem Umfang pflegen - und wurden letztendlich mit einem tollen Jahrgang reichlich belohnt. 2020 zeigt sich schon jetzt mit einer ungemein klaren, finessenreichen Aromatik, weniger opulent, mit einer eher zarten, filigranen Struktur und zurückhaltenden Alkoholgraden. Dieses Ergebnis hätten wir uns nicht erträumen lassen."



Weingut Jean Rapp

Pfalz


"Unser 2020? Aussen hui. Innen hui. Alles hui."










Rebbau-Genossenschaft Spiez

Thunersee


"Kleiner, feiner, ausdrucksvoller Jahrgang. Eigenständige Alpine Weine mit Charakter, Frucht und Frische."









Albert Mathier et Fils

Wallis

"Ein kleiner aber feiner Jahrgang. Konzentrat, Finesse, Eleganz. Als Geheimtipp die autochthonen Walliser Spezialitäten wie Petite Arvine, Lafnetscha, Cornalin und Humagne rouge. Bei den "Weltsorten" Syrah sehr zu empfehlen und als Klassiker der Fendant Pirouette, die Schweizer Kulturklammer - ein Wein der Freundschaft. Und dann wäre da noch der weltbeste Dôle..."







Weingut Bernhard

Rheinhessen

"Der Jahrgang 2020 war aussergewöhnlich, in jeder Hinsicht. Die Weine zeigen schon jetzt eine ganz einzigartige Struktur, in der jeder Regentropfen, jeder Sonnenstrahl und jeder Windzug des wechselhaften Jahrgangs 2020 eingefangen wurde. Jahrgangstypisch ist auch die spielerisch, lebendige Säure, die von ausgeprägten Aromen getragen wird."







Weingut von Hövel

Mosel

"Der Jahrgang 2020 zeigt alles was ein klassischer Jahrgang der Saar bietet - pure Eleganz und kristalline Klarheit. Ein Jahrgang, der uns schon jetzt mit all seinen Facetten begeistert, von einzigartigen trockenen Weinen bis hin zu meisterhaften Kabinetten hat der Jahrgang alles zu bieten."








Azienda Agricolo Panzanello

Toskana

For the vintage 2020 of Chianti Classico 1427 we are very satisfied with the quality. The wine has had a continuous growth toward quality since 2017 harvest, because of the constant attention to the vineyards. The weather has also been optimal: warm, but not too hot, with the rain in the right moments. And the most important aspect was the high temperature variation between day and night. That helped to maintain flavours, especially for the Sangiovese grapes. The 2020 will be a vintage with a high alcoholic percentage, because of the sugar content in the grapes. And in addition we will have the mention "biologic" also on the bottle: Panzanello has certified as "biologic" not only the company but also the wine.



Weingut zur Sonne

Bündner Herrschaft

Der Blumenstrauss von Niederschlag, Wärme und kühlen Nächten während der Reifezeit gab den 2020ern Komplexität und Spannung. Genial!












St. Urbanshof Nik Weis

Mosel

2020 bescherte uns sowohl gute Qualität als auch eine erfreuliche Menge Wein. Wir konnten die Weine ernten, die eben gefragt sind und die wir uns erhofft haben. Kräftige aber finessenreiche Guts- und Ortsweine, ausdrucksstarke Grosse Gewächse, sowie elegante fruchtsüsse Kabinett- und Spätlese-Weine. Sie alle eint eine deutliche, typische Mosel Charakteristik, wie wir sie seit 2016 nicht mehr so ausgeprägt hatten, sowie der glasklare Herkunftscharakter, je nach Ort oder Lage. Das bedeutet, die Weine haben genau das was Mosel Liebhaber in der ganzen Welt suchen, nämlich Leichtigkeit und trotzdem Tiefgang, kräftige Würze gepaart mit Feinheit und Eleganz sowie hohe Komplexität verbunden mit animierendem Trinkfluss. Der Jahrgang bescherte uns zwar keine edelsüssen Spitzengewächse wie Auslesen Goldkapsel, Beerenauslesen oder sogar Trockenbeerenauslesen, dafür zeigen die 2020er Weine auf brillante Weise die alte Stärke der Mosel, mit einer gewissen Leichtigkeit trotzdem extrem viel Geschmack auf die Zunge zu bringen.

Cormano Vini

Tessin

Es kam zu einem früheren Austrieb. Die vegetative Entwicklung war bis zur Blüte schnell und konstant und verlangsamte sich dann allmählich im Juni aufgrund regnerischer und kühler Bedingungen. Die volle Blüte erschien viel früher als in der letzten Saison, der Klimawandel kann aufgrund dieser Signale sehr gut wahrgenommen werden. Die guten Wetterbedingungen 2020 führten zu grossen Blütenständen mit vielen Blüten, was zu einer hohen Fruchtansatzrate und sehr grossen Trauben führte. Die knappen Regenfälle Ende Juni bis Ende August wirkten sich auf das Gewicht der Trauben aus. Das Durchschnittsgewicht war sehr niedrig und dies ermöglichte eine starke Konzentration von Most und einen sehr hohen Zuckergehalt. Die Trauben wurden völlig gesund verarbeitet, da die Auswahl im Weinberg in der Woche vor der Ernte Traube für Traube erfolgte und die Ernte in behutsamer Handarbeit durchgeführt wurde. Von September bis Anfang Oktober waren die Bedingungen für die Reifung optimal, und zwar in Bezug auf das aromatische Niveau für die weissen und hinsichtlich der Polyphenole für die roten Trauben. 6 Monate nach der Ernte sind wir überzeugt, dass wir auch für 2020 Weine mit hervorragenden Eigenschaften haben werden, die mit den besten Weinen auf internationaler Ebene konkurrieren können.

Juwel Weine

Rheinhessen

Nach milden Frühlingsmonaten hielten wir pünktlich zu den Eisheiligen kurz die Luft an, als unsere Reben frostigen Temperaturen standhalten mussten. Unbeschadet ging es danach einem warmen, trockenen Sommer entgegen. Heisse Tage und wenig Niederschlag erforderten teilweise eine Bewässerung unserer jungen, neu gepflanzten Weinberge. Die Weinlese startete Anfang September bei immer noch sehr hohen Temperaturen und daher meist früh am Morgen. Unser Handlese-Team erntete reife, gesunde Trauben in all unseren Lagen. Für den Keller bedeutete dies eine top Weinqualität: intensive Fruchtaromen, feine Säure und ein moderater Alkoholgehalt zeichnen den Weinjahrgang 2020 aus. Wir freuen uns sehr, heute filigrane, saftige und geschliffene Juwel Weine im Glas zu haben.




Weinbau von Tscharner

Graubünden

Der Jahrgang 2020 wird ein rarer Jahrgang, der vor frischer Aromatik und Eleganz strotzt.














Brunner Weinmanufaktur

Luzern

Der Jahrgang 2020 ist mengenmässig eher ein kleiner Jahrgang, aber umso mehr freut uns die konzetrierte Frucht, die Fülle und die Struktur der neuen Weine. Wir sind überaus glücklich, wieder einen herzhaften Jahrgang präsentieren zu dürfen.