Mosel

Deutschland

Die Tradition und Geschichte des Anbaugebiets Mosel, Saar und Ruwer reicht weit zurück. Bereits die Römer produzierten an der Mosel Wein in grossem Umfang. Der Steillagenweinbau wurde von den Mönchen und Nonnen der mittelalterlichen Klöster entwickelt und kultiviert. Sehr viele historische Funde zeugen von der grossen Weintradition an der Mosel. Auch heute gibt es sehr viele Winzer, die ausserordentliche Weine produzieren. Geografisch befindet sich das Anbaugebiet Mosel im Bundesland Rheinland-Pfalz.

Die Hauptrebsorte an der Mosel ist selbstverständlich der Riesling. Entgegen vieler Meinungen sind jedoch nicht alle Weissweine von der Mosel halbtrocken - die halbtrockenen Weine sind auch unter der Bezeichnung "feinherb" bekannt. Ein Grossteil der Rieslinge an der Mosel sind trocken ausgebaut. Hinzu kommen weltbekannt Süssweine, die weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt sind.

Auf fast einem Drittel der Rebfläche wird der Weinbau in Steillagen und Terrassen betrieben. Die Hangneigung beträgt über 30%. Die Weinbaugebiete an der Mosel befinden sich zwischen Perl und Koblenz. An der Saar wird zwischen Serrig und Konz Wein angebaut. Und Die Weinbauflächen an der Ruwer befinden sich zwischen Riveris und Ruwer, das zu Trier gehört. Das Weinbaugebiet hat eine Gesamtfläche von etwa 8800 Hektar. Es teilt sich auf in 125 Weinorte. Insgesamt gibt es im Weinbaugebiet über 5000 Winzer.

Der Weinberge werden unter schwierigsten Bedingungen kultiviert. Nirgendwo auf der Welt gibt es mehr Steillagen als an der Mosel! Besonders eng ist das Moseltal zwischen Koblenz und Zell. Hier sind fast alle Rebberge terrassiert. Daher wird diese Teilregion auch Terrassenmosel genannt. Hier befindet sich auch der Bremer Calmont - der steilste Rebberg Europas!

Das Herzstück der Mosel befindet sich zwischen Briedel und Trier. Hier wird der grösste Teil der Rebenangebaut. Eine weltbekannte Lage liegt neben der nächsten, selbstverständlich auch alles in Steillagen. Die Obermosel beginnt südlich von Trier im Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg. Auch an Saar und Ruwer, die in Richtung Mosel fliessen, befinden sich Weinorte mit grosser Tradition und weltberühmte Weinlagen. Die Drei Flüsse fliessen in der Nähe von Trier zusammen.

Die Winzer an Mosel, Saar und Ruwer erfreuen sich weltweit dem Ruf als Riesling-Spezialisten. Auf mehr als 5000 Hektar von den gesamtheitlich 8800 Hektar Rebfläche wächst Riesling. Geologische und klimatische Bedingungen sorgen dafür, dass Riesling hier perfekt kultiviert werden kann. Die Rebsorte reift sehr spät und ist ideal für den Steillagenweinbau.

Ein äussert wichtiger Faktor ist der Boden. Der Schiefer, der hier zumeist vorgefunden wird, speichert tagsüber die Sonnenwärme und gibt sie nachts wieder ab. Die Reben wurzeln sehr tief und versorgen die Pflanze dadurch mit Wasser und Mineralien. Hervorragend ist, dass die Reifephase zwischen Blüte und Ernte hier sehr lang ist. Nur so hat man eine maximale Aromabildung, auch für die Mineralität ist dies ideal. Oftmals werden die Trauben hier erst im November geerntet.

Weltweit bekannt sind natürlich die edelsüssen Weine. Sie erzielen auf Auktionen jahrein jahraus Höchstpreise. Doch auch trockene sowie ausgezeichnete feinherbe und trockene Weine erfreuen sich dem besten Ruf und spiegeln das Terroir wider.

Bezüglich Rebsorte ist der Riesling selbstverständlich dominieren. Jedoch gibt es auch zahlreiche andere Rebsorten, so ist Rivaner die zweitwichtigste Rebosrt. Elbling ist eine Spezialität, die nicht wegzudenken ist. Beim Rotwein ist es selbstverständlich der Spätburgunder, der vorherrschend ist. Neben verschiedenen Weiss- und Rotweinen wird an der Mosel selbstverständlich auch Sekt produziert.

Lange Jahre war der Rotwein an der Mosel in Vergessenheit geraten. Jedoch begannen erste Winzer in den 1980er Jahren wieder Spätburgunder anzubauen. Und dies mit grösstem Erfolgt - man findet hervorragende Pinot Noir an der Mosel.

Das Anbaugebiet Mosel ist immer eine Reise Wert - ob mit Fahrrad, Auto oder auch mit dem Schiff kann man diese atemberaubende Landschaft geniessen. Neben sportlichen Aktivitäten lädt die Mosel auch zum Genuss ein. Nicht zu vergessen sind die Besuche bei den Winzern, bei denen Sie direkt die unglaublichen Weine degustieren können.

Viele dieser Informationen wurden uns vom Deutschen Weininstitut DWI zur Verfügung gestellt. Wenn Sie an weiteren Informationen interessiert sind finden Sie diese auch unter www.deutscheweine.de.

1/4